Fußball Kreisliga B - BC Oberzier trennt sich von Trainer Gerd Worms -

Nach unseren vorliegenden Informationen hat sich der Verein BC Oberzier - Kreisliga B Staffel 2 - am gestrigen Tag - im Einvernehmen - von Ihrem Trainer

Gerd Worms getrennt.

Der bisherige Co-Trainer Till Pahlke übernimmt mit sofortiger Wirkung das Amt - die Mannschaft und das gesamte Trainerteam - möchten nun in der laufenden

Saison der Liga einen sogenannten Neustart ins Leben rufen.

 

gez. Redaktion

Thomas Dienst

SWD powervolleys Düren: Die ersten Testspiele


Mit vielen Erkenntnissen, einer Niederlage und einem Sieg ist der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren von den ersten Testspielen zurückgekehrt. Das Team des neuen Trainers Tommi Tiilikainen hat an einem Turnier im französischen Verdun teilgenommen. Am ersten Tag verloren die Dürener ihr erstes Testspiel überhaupt gegen den französischen Erstligisten Chaumont Volleyball mit 1:3. Am zweiten Tag folgt dann das Duell mit dem Zweitligisten Maxéville Nancy Volley, das über vier Sätze ging, die die SWD powervolleys allesamt gewinnen konnten. „Wir haben viele gute Ansätze gezeigt“, sagte Tommi Tiilikainen nach den ersten zwei von insgesamt drei geplanten Vorbereitungsspielen. „Einige unserer Aktionen sehen vielleicht noch nicht so elegant aus. Aber man kann schon erkennen, dass wir in einem Monat eine ganz andere Mannschaft sein werden.“

In Verdun nutzte Tiilikainen die Möglichkeit, viele Wechsel vorzunehmen. Jeder der zehn derzeit im Training befindlichen Spieler hat mindestens eine der Partien bestritten. „Man konnte sehen, dass die Dinge, an denen wir zuletzt gearbeitet haben, sich schon bemerkbar machen“, berichtete Tiilikainen. Nach einer äußerst anstrengenden Vorbereitungswoche wird die Intensität jetzt zuerst etwas heruntergefahren. „Ich bin nach diesen Eindrücken zufrieden. Die Jungs haben alle eine gute Einstellung. Keiner hat Angst davor, neue Dinge auszuprobieren. Davon werden wir profitieren.“

Die Volleyball-Bundesliga startet für Düren am 22. Oktober mit einem Heimspiel gegen die United Volleys Frankfurt

Quelle: Pressestelle SWD Powervolleys Düren

Fussball - Aktuell - am Wochenende - in der Region Düren

Am Wochenende haben wir in der Kreisklasse A und in der Kreisklasse B folgende Spiele als O-Ton aufgezeichnet.

Die beiden Spiele in der Kreisliga A in Hambach und in Vossenack-Hürtgen sowie die Spitzenmannschaften in der Kreisliga B in Huchem Stammeln

und Inden Altdorf.

Diese Berichte sind ab Montagmittag in unserer Rubrik "online Radio" zu hören.

 

gez. Thomas Dienst

Redaktion

Auftakt nach Maß für Weishaupt und Guerdat

Seit Mittwoch laufen die internationalen Prüfungen des Spruce Meadows ‚Masters‘ im kanadischen Calgary. Über ihren Start in das Major können die beiden Rolex-Grand-Slam-Kandidaten Philipp Weishaupt und Steve Guerdat mehr als zufrieden sein: Mit Stute „Albführen’s Happiness“ gelang Guerdat auf Anhieb der Sieg in der ersten Qualifikationsprüfung für den „CP ‚International, presented by Rolex“. Damit ist der Schweizer schon jetzt für das Finale am Sonntag gesetzt. „Sicher fängt man ein Turnier gerne so an“, freute sich Guerdat, schränkte aber auch ein: „Zwischen diesem ersten Qualifikationsspringen über 1,50 Meter und dem Großen Preis am Sonntag ist natürlich ein gewaltiger Unterschied. Da muss man dann noch einmal eine ganz andere Leistung bringen.“ Für den „CP ‚International, presented by Rolex“ wird Guerdat übrigens auf „Corbinian“ setzen, mit dem er im Frühjahr das Weltcupfinale gewann und im Juli beim CHIO Aachen erfolgreich am Start war.

Philipp Weishaupt wird das Majorfinale wie schon in Aachen mit seinem Pferd „LB Convall“ bestreiten. Der Hengst, der bereits zur Sommertour in Spruce Meadows war, präsentierte sich bei seiner Rückkehr nach Calgary vom ersten Tag an in blendender Verfassung: „Er ist frisch, hat sich hier gleich wieder super zurechtgefunden, die Paradepferde der Royal Canadian Mounted Police wie alte Freunde begrüßt. Auch beim Springen hat er sich super angefühlt.“

Da das Paar als Sieger des CHIO Aachen schon für das Finale gesetzt ist, können sie die restlichen Turniertage ohne Druck gestalten. „Donnerstag hatte ‚Convall‘ frei, am Freitag reite ich ihn im schweren Springen, am Samstag hat er wieder Pause – und am Sonntag gehen wir es an“, so ein zuversichtlicher Philipp Weishaupt, der am Sonntag die Chance hat, mit einem Sieg im „CP ‚International‘, presented by Rolex“ seinen zweiten Schritt in Richtung Rolex Grand Slam perfekt zu machen.

Quelle: Pressestelle